Heilpraktiker Wolfgang Wagner

A ufmerksamkeits D defizit ( H yperaktivitäts ) S yndrom

Nach den Erkenntnissen der Neurowissenschaften sind alle mentalen Vorgänge wie Denken und Fühlen unmittelbar mit der Aktivität von Nervenzellen verbunden. Zur Erfüllung seiner Aufgaben ist das Gehirn auf eine ausreichende Versorgung mit allen erforderlichen Nährstoffen angewiesen.

ADHS ist keine Geisteskrankheit, kein Schwachsinn und keine Faulheit!

Die Aufmerksamkeitsdefizit- Hyperaktivitätsstörung (ADHS), die auch als Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom oder Hyperkinetische Störung (HKS) bezeichnet wird, ist eine bereits im Kindesalter beginnende psychische Störung, die sich durch Probleme mit der Aufmerksamkeit, Impulsivität und Hyperaktivität auszeichnet.

Etwa drei bis zehn Prozent aller Kinder zeigen Symptome im Sinne einer ADHS. Jungen sind deutlich häufiger betroffen als Mädchen. Die Symptome können mit unterschiedlicher Ausprägung bis in das Erwachsenenalter hinein fortbestehen.

Aber Vorsicht!

Nicht jedes unaufmerksame, zappelige, Kind ist hyperaktiv bzw. hat ADHS! Vielleicht ist es eben nur sehr verspielt, lebendig, lebhaft und reizoffen. Es geht hier um die Menschen, denen die altersentsprechende Impulskontrolle trotz guten Willens immens schwer fällt und immer ins gleiche Fettnäpfchen treten.
Auch kann das Verhalten ganz andere, vielfältige Ursachen haben. Daher ist eine genaue Abklärung notwendig!


Hans Guck in die Luft:

Plappermäulchen:


Hyperaktivität und Impulsivität:
Atomuhr Deutschland
Aktueller Kalender